Home   Allgemein   Chihuahua: Welche Züchtungen gibt es?

Chihuahua: Welche Züchtungen gibt es?

Wenn man im Internet Chihuahua Zucht eingibt stößt man auf viele Begriffe, wie FCI Standard, Chihuahua Merle, Hobbyzucht, Kurzhaar Chihuahua, Langhaar Chihuahua und Chihuahua Mischlinge.

Somit liegt es nahe, dass es verschiedene Züchtungen des Chihuahuas gibt. Es gibt verschiedene sogenannte Wildzüchtungen, diese richten sich dann nicht nach dem FCI Standard.

Dass heißt, es sind Chihuahuas die nicht reinrassig sind, oder verschiedene Fehler nach den gesetzten FCI Rassestandards aufweisen.

Offiziell und nach internationalen Standard gibt es nur eine Zucht: Die Zucht nach FCI-Standard. FCI steht für Federation Cynologique International, auf Deutsch internationale Vereinigung der Kynologie.

Unter Kynologie versteht man die wissenschaftliche Lehre des Hundes. Die Kynologie beschäftigt sich also mit Zucht, Dressur und Krankheiten von Hunden. Die FCI verzeichnet momentan 86 Mitglieds- und Partnerländer.

Diese Verbände können eigenständig Ahnentafeln ausstellen und Richter ausbilden. Innerhalb der FCI werden die Abstammungsurkunden der jeweiligen Länder anerkannt.

Momentan erkennt die FCI 341 verschiedene Rassen an. Jede Rasse stammt aus einem Land, das als Ursprungsland bezeichnet wird.

Das Ursprungsland und die Standards- und Wissenschaftlichen Kommission der FCI generieren die Standards für ihre Rasse. Diese sogenannten Rassestandards müssen von den Züchtern erfüllt werden, wenn gesagt wird, dass die Zucht nach FCI Standard geführt wird. Nach FCI Klassifikation gehört der Chihuahua in Gruppe 9, das ist die Gruppe der Gesellschaft- und Begleithunde.

Wenn sie also einen Chihuahua kaufen, der nach FCI Standard gezüchtet wurde, erfüllt dieser folgende Rassestandards: Für das allgemeine Erscheinungsbild des Chihuahuas gilt eine kompakte Körperform, ein Schädel in Form eines Apfels und eine mäßig lange Rute, die hoch erhoben getragen wird.

Zu den Körperproportionen lässt sich sagen, dass die Körperlänge etwas größer ist als die Widerristhöhe. Das Wesen des Chihuahuas wird laut FCI als flink, aufmerksam, lebhaft und sehr mutig beschrieben.

In der Rasse des Chihuahuas existieren zwei Haar-Arten:

Kurzhaar und Langhaar.

Für Kurzhaar Chihuahuas gilt, dass das Haar kurz ist und am Körper anliegt.

Das Haar ist am Hals und an der Rute etwas länger, jedoch im Gesicht und an den Ohren kurz.

Das Haarkleid ist glänzend und weich.

Bei Langhaar Chihuahuas soll das Haar schlicht oder leicht gewellt sein, ebenso soll es fein und seidig sein. Alle Farben, bis auf Merle, sind in allen möglichen Schattierungen und Kombinationen erlaubt.

Der Farbschlag Merle ist laut FCI von der Zucht ausgeschlossen, da Chihuahuas in dieser Farbe ein erhebliches gesundheitliches Risiko tragen. Und welcher seriöser Züchter möchte schon Welpen verkaufen, die ein sehr hohes Risiko tragen, krank sein zu können.

Jedoch gibt es auch Züchter, die sich auf die Zucht von Merle Chihuahuas spezialisiert haben.

Es handelt sich dann um eine sogenannte Wildzucht, da diese nicht vom FCI anerkannt wird.

Viele der Merle Züchter versuchen den Käufern weiszumachen, dass diese Chihuahuas was Besonderes seien, und verlangen mehr Geld als für einen „Normalen“ Chihuahua.

Der Farbschlag Merle ist vielleicht etwas besonderes, jedoch sollte man im Hinterkopf behalten, dass Chihuahuas in diesem Farbschlag sehr oft Krankheiten aufweisen. Nach FCI Standard ist nicht die Größe ausschlaggebend, sondern das Gewicht.

Der Chihuahua sollte ausgewachsen zwischen 1,5kg und 3kg wiegen. Exemplare über 3kg werden ausgeschlossen. Dies waren jetzt in Kurzform die wichtigsten Rassestandards, es gibt noch weitere detaillierte Standards die ein Züchter, der nach FCI züchtet, einhalten muss.

Jede Abweichung von diesen FCI Standards wird als Fehler angesehen.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen.

Bildquellen:
Artikelbild: ©panthermedia.net Gordon Hölsken
Oben-Links: ©panthermedia.net Konstantinos Kokkinis
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Tyler Olson
Unten-Links: ©panthermedia.net Tyler Olson

 

 

Schreibe einen Kommentar

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück